Cagliari - Decimomannu - Oristano - Macomer - Ozieri-Chilivani - Olbia - Golfo Aranci

Beschreibung der Bahnstrecke Cagliari - Decimomannu - Oristano - Macomer - Ozieri-Chilivani - Olbia - Golfo Aranci. Die Strecke führt von der Regionshauptstadt Cagliari nordwärts über die gesamte Insel nach Olbia und zum Fährhafen Golfo Aranci.

Bahnstrecke RFI / Trenitalia: Cagliari - Decimomannu - Oristano - Macomer - Ozieri-Chilivani - Olbia - Golfo Aranci

⁣   ⁣   ⁣   

Zugsangebot:
Es verkehren direkte Regionalzüge ab Cagliari nach Olbia und nach Sassari - Porto Torres. Es gibt einen zusätzlichen Regionalzugverkehr zwischen Cagliari und Oristano sowie auf weiteren Teilstrecken.

Streckencharakteristik:
Die Strecke führt durch teilweise flaches und teilweise hügeliges Gebiet mit maximal 25 ‰ Steigung bzw. Gefälle.

Kilometerangaben:
Bei den Bahnhöfen gibt die erste Kilometerangabe die laufenden Kilometer ab dem Ausgangsbahnhof (Cagliari) an. Die zweite Kilometerangabe gibt die Kilometer an, die bis zum Endbahnhof (Golfo Aranci) verbleiben. In Klammer gesetzt ist die offizielle Kilometerangabe des RFI (bei dieser Strecke ab Cagliari). Bei den Unterwegsbahnhöfen (gelbe Felder) sind die offiziellen Kilometerangaben des RFI aufgeführt.

Inbetriebnahme der Strecke:
01.05.1871 - Cagliari  - Villasor
04.09.1871 - Villasor - San Gavino
15.01.1872 - San Gavino -Oristano
01.07.1880 - Oristano - Giave
21.12.1878 - Giave - Ozieri-Fraigas
01.07.1880 - Ozieri-Fraigas -Oschiri
01.12.1880 - Oschiri - Monti
15.03.1881 - Monti - Olbia
01.07.1883 - Olbia - Golfo Aranci

Streckeninfrastruktur:
Streckenlänge: 298.0 Km
Zweigleisig von Cagliari bis San Gavino
Eingleisig von San Gavino bis Golfo Aranci
Grösste Steigung / Gefälle: 25 ‰
Elektrifizierung: Keine (Dieselbetrieb)

Fahrplan der Strecke Cagliari - Oristano - Macomer - Olbia - Golfo Aranci

Über den nachfolgenden Link gibt es den Trenitalia Fahrplan der Strecke Cagliari - Oristano - Macomer - Olbia - Golfo Aranci

Km 0.0 / 298.0 (RFI 0.0)   Cagliari   (2 m)

Region: Sardegna / Provinz: Metropolitanstadt Cagliari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Stadt Cagliari (150'000 Einw.) - Agglomeration Cagliari (400'000 Einw.)

Der Bahnhof von Cagliari
Der Hafen von Cagliari

Cagliari

Der Bahnhof bedient die Stadt und die Agglomeration von Cagliari und die Züge verbinden den Norden der Insel mit der Hauptstadt. Der Bahnhof liegt in Zentrum der Stadt und in der Nähe des Hafens. Cagliari ist eine historische Stadt, die Besiedlung geht auf die Zeit von 1'100 v. Chr. zurück. Im historischen Zentrum gibt es unzählige Bars, Ristorante, Trattorie und andere gastronomische Einrichtungen. Die Stadt wurde im zweiten Weltkrieg zu zwei Drittel zerstört und der Wiederaufbau erfolgte teilweise mit unattraktiven Hochbauten. Der Besuch lohnt sich aber trotzdem, insbesondere sollten die Marina (Hafenviertel), das Castello (Burgviertel), die Citadella dei Musei (Museumsviertel), die Stampace (Weststadt) und die Villanova (Oststadt) und die kilometerlangen Sandstrände besucht werden. Cagliari ist aber vor allem auch eine moderne Stadt, es gibt eine Universität, Computer- und Internetfirmen, Industrie und petrochemische Anlagen. Die Agglomeration, die aus der Stadt Cagliari und umliegenden Städten und Gemeinden besteht, ist ein grosser Anziehungspunkt für die junge Generation.

Die Züge der Schmalspurbahn, die Cagliari mit dem nördlichen Hinterland verbindet (Dolianova - Mandas - Isli) verkehren ab dem Vorortbahnhof Monserrato San Gottardo. Dieser ist ab dem Stadtzentrum (Piazza Repubblica) mit der Stadtbahn (Tram) erreichbar.

Informationen zu Cagliari

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Stadt Cagliari

Panoramablick auf die Stadt Cagliari
Blick auf die Altstadt von Cagliari

Km    1.8 - Cagliari Santa Gilla
Km    6.6 - Elmas Aeroporto
Km    8.3 - Cagliari Elmas (3 m)
Km  11.7 - Assemine Carmine
Km  13.2 - Assemini (4 m)
Km  14.1 - Assemini Santa Lucia

Die Strecke führt durch das dicht besiedelte Gebiet der Stadt Cagliari und der Vororte. Hier gibt es ein dichtes Angebot an Nahverkehrszügen die ab Decimomannu weiter nach San Gavino - Oristano bzw. nach Iglesias / Carbonia verkehren.

Km 16.6 / 281.4 (RFI 16.6)   Decimomannu   (9 m)
   RFI Strecke nach Iglesias / Carbonia

Region: Sardegna / Provinz: Metropolitanstadt Cagliari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Decimomannu (8'300 Einw.)

RFI Strecke Decimomannu - Iglesias / Carbonia

In Decimomannu zweigt die RFI Strecke nach Iglesias und Carbonia ab.

Link zur RFI Strecke Decimomannu - Iglesias / Carbonia

Bahnhof Decimomannu

Decimomannu

Der Bahnhof bedient die im Vorortbereich von Cagliari liegende Gemeinde und ist der Abzweigpunkt der Strecke nach Iglesias / Carbonia.

Km  25.9 - Villasor (23 m)
Km  31.1 - Serramanna-Nuraminis (34 m)
Km  37.7 - Samassi-Serrenti (51 m)

Die Strecke führt durch ein flaches, sumpfiges und dünn besiedeltes Gebiet bis nach San Gavino.

Km 44.5 / 253.5 (RFI 44.5)   Sanluri Stato   (60 m) - Bahnhof aufgehoben
   FCS Strecke nach Villamar - Isili / Ales (stillgelegt)
   FCS Strecke nach Villacidro (stillgelegt)

Region: Sardegna / Provinz:Sud Sardegna
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Sanluri (8'300 Einw.)
Der einstige Umsteigebahnhof zu den FCS Schmalspurstrecken wird heute nicht mehr von Reisezügen bedient. Der Ort Sanluri liegt rund 6 Kilometer östlich des Bahnhofs. Der Zusatz "Stato" bezieht sich auf die Staatsbahn (Ferrovie dello Stato) zur Unterscheidung des einst nebenangelegenen Bahnhofs der FCS.

FCS Strecken Sanluri - Isili / Villacidro

Der Bahnhof Sanluri Stato war einst Übergangspunkt zur Strecke der FCS (Ferrovie Complementaria della Sardegna) Isili - Sanluri FCS - Villacidro (Schmalspurbahn 95 cm - Eröffnet 1915 - Eingestellt 1956).

Informationen zur FCS Strecke Isili - Sanluri - Villacidro gibt es bei Wikipedia *

Km 50.0 / 248.0 (RFI 50.0 / 50.7 *)   San Gavino   (52 m)
   SMM Strecke nach Sciria (Minenbahn stillgelegt)

* Im Bahnhof gibt es eine Kilometerdifferenz von rund 700 m infolge neuer Streckenführung 

Region: Sardegna / Provinz: Sud Sardegna
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: San Gavino Monreale (8'200 Einw.)

SMM Strecke San Gavino - Sciria

Der Bahnhof San Gavino war einst Übergangspunkt zur Strecke der SMM (Società Miniere di Montevecchio) nach Sciria. Die Schmalspurbahn diente dem Transport der in den Minen von Montevecchio gewonnen Metalle (Erz, Blei, Zink) nach dem Bahnhof San Gavino (Schmalspurbahn 1050 mm - Eröffnet 1878 - Eingestellt 1958).

Informationen zur SMM Strecke San Gavino - Sciria gibt es bei Wikipedia *

Km  58.6 - Pabillonis (43 m)
Km  68.5 - Uras-Mogoro (20 m)
Km  76.8 - Marrubiu-Terralba-Arborea (11 m)
Km  83.4 - Sant'Anna (14 m) - Bahnhof aufgehoben

Die Strecke führt weiter durch ein flaches, sumpfiges Gebiet nach Oristano.

Km 93.4 / 204.6 (RFI 94.1)   Oristano   (12 m)

Region: Sardegna / Provinz: Oristano
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Stadt Oristano (30'500 Einw.)

Platzhalter

Oristano

Der Bahnhof bedient die Stadt Provinzhauptstadt Oristano. Die Stadt liegt in der Campidano-Tiefebene und am Golf von Oristano. Sie ist ein wichtiges Wirtschafts- und Verkehrszentrum und der Mittelpunkt der wichtigsten Landwirtschaftsregion der Insel. Sehenswert ist die gut erhaltene Altstadt mit einer reichhaltigen, historischen Substanz und prächtigen Palazzi.

Informationen zu Oristano

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Stadt Oristano

Km  100.9 - Simaxis (4 m) - Bahnhof aufgehoben
 - Brücke über den Fluss Tirso
Km  103.9 - Solarussa (12 m)
Km  113.0 - Bauladu-Milis (172 m)
Km  123.4 - Paulilatino (254 m)
Km  130.1 - Abbasanta (313 m)
Km  141.0 - Borore ((394 m)
Km  144.3 - Birori (392 m) - Bahnhof aufgehoben

Nach dem Bahnhof Solarussa beginnt eine starke Steigung mit bis 25 ‰ mit dem der Kulminationspunkt (688 m) kurz nach dem Bahnhof Macomer erreicht wird. Die Strecke führt durch ein hügeliges und dünn besiedeltes Gebiet.

Km 153.1 / 144.9 (RFI 153.8 / 160.1 *)   Macomer   (572 m)
   ARST Strecke nach Nuoro
   ARST Strecke nach Bosa (Trenino Verde)

* Im Bahnhof gibt es eine Kilometerdifferenz von rund 6,3 Km infolge neuer Streckenführung 

Region: Sardegna / Provinz: Nuoro
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Macomer (9'700 Einw.)

ARST Strecke Macomer - Tirso - Nuoro

In Macomer zweigt die schmalspurige Strecke der Azienda Regionale Sarda Trasporti (ARST) nach Tirso - Nuoro ab. Auf dieser Strecke gibt es einen regulären Reisezugverkehr mit modernen Dieseltriebwagen. Die Bahnhöfe des RFI und der ARST liegen rund 100 m voneinander entfernt.

Informationen zur ARST Strecke Macomer - Nuoro bei Wikipedia *

ARST Strecke Macomer - Bosa

In Macomer zweigt die schmalspurige Strecke der Azienda Regionale Sarda Trasporti (ARST) nach Bosa ab. Auf dieser Strecke gibt es keinen regulären Reisezugverkehr, es verkehren jedoch touristische Züge im Rahmen des "Trenino Verde". Die Bahnhöfe des RFI und der ARST liegen rund 100 m voneinander entfernt.

Informationen zur ARST Strecke Macomer - Bosa bei Wikipedia *

Bahnhof Macomer

Macomer

Der Bahnhof Macomer ist ein wichtiger Bahnverkehrsknoten im Zentrum von Sardinien. Hier kann auf die ARST Strecken nach Nuoro und Bosa umgestiegen werden. Auf der Strecke nach Bosa verkehren nur gelegentlich die Züge des "Trenino Verde". Die Bahnhöfe des RFI / Trenitalia (Strecke Cagliari - Olbia) und der ARST (Strecken nach Nuoro und Bosa) liegen rund 100 m auseinander. Macomer ist eine Kleinstadt, die besonders schön auf einem Bergkamm liegt und ein wichtiges Wirtschaftszentrum ist.

Informationen zu Macomer

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Gemeinde Macomer

Km  166.8 - Kulminationspunkt (688 m)
Km  169.2 - Campeda (653 m) - Bahnhof aufgehoben
 - Tunnel Bonorva-Campeda (Länge 7'019 m)
Km  179.4 - Bonorva (508 m)
Km  186.6 - Giave (424 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  192.2 - Torralba (354 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  205.4 - Mores-Ittireddu (241 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  211.5 - Abzweigung Verbindungsgleis nach Sassari

Nach Macomer steigt die Strecke noch rund 6 Kilometer bis zum Kulminationspunkt (688 m). Danach folgt der rund 7 Km lange Tunnel "Bonarva - Campeda", der ab 2001 einen kurvenreichen Abschnitt ersetzt und so eine Fahrzeitverkürzung ermöglicht. Die Strecke führt durch ein hügeliges, dünn besiedeltes Gebiet.

Km 206.3 / 91.7 (RFI 213.3)   Ozieri-Chilivani   (226 m)
   RFI Strecke nach Sassari - Porto Torres
   FCS Strecke nach Tirso (Strecke stillgelegt)

Region: Sardegna / Provinz: Sassari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Gemeinde Ozieri (10'300 Einw.) - Chilivani ist der Ortsteil von Ozieri in dem der Bahnhof liegt

RFI Strecke Ozieri-Chilivani - Sassari - Porto Torres

In Ozieri-Chilivano zweigt die RFI Strecke nach Sassari - Porto Torres ab. Kurz vor dem Bahnhof gibt es ein Verbindungsgleis dirkte zur Strecke nach Sassari um direkten Zügen Cagliari - Sassari den Fahrtrichtungswechsel im Bahnhof Ozieri-Chilivani zu ersparen.

Link zur RFI Strecke Ozieri-Chilivani - Sassari - Porto Torres

FCS Strecke Ozieri-Chilivani - Tirso

Der Bahnhof Ozieri-Chilivani war einst Übergangspunkt zur Strecke der FCS (Ferrovie Complementaria della Sardegna) Ozieri-Chilivani - Tirso (Schmalspurbahn 95 cm - Eröffnet 1893 - Eingestellt 1969).

Informationen zur FCS Strecke Ozieri-Chilivani - Tirso gibt es bei Wikipedia *

Blick auf Ozieri

Ozieri

Der Bahnhof liegt im Ortsteil Chilivani. Der Ort Ozieri liegt, eingekeilt zwischen steilen Hängen, rund sieben Kilometer östlich des Bahnhofs. Der Ort ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum, vor allem für die Landwirtschaft. Sehenswert ist die historische Altstadt. Der Bahnhof ist der Abzweigpunkt zur Strecke nach Sassari - Porto Torres. Westlich des Bahnhofs gibt es ein Verbindungsgleis, über das einzelne Züge Sassari - Cagliari den Fahrtrichtungswechsel in Chilivani umgehen können.

Informationen zu Ozieri

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Gemeinde Ozieri

Km  218.4 - Ozieri-Fraigas (203 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  225.9 - Madonna di Castro (211 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  235.3 - Oschiri (232 m)
Km  245.3 - Berchidda (189 m)
Km  252.5 - Mandras (223 m) - Bahnhof aufgehoben

Die Strecke führt weiter durch ein hügeliges, dünn besiedeltes Gebiet und steig leicht bis nach Mont-Tempi.

Km 254.6 / 43.4 (RFI 261.6)   Monti-Telti   (290 m)
   SFS Strecke nach Luras (stillgelegt)

Region: Sardegna / Provinz: Sassari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Gemeinde Monti (2'400 Einw.), Telti (2'300 Einw.)

SFS Strecke Monti-Telti - Luras

Der Bahnhof Monti-Telti war einst Übergangspunkt zur Strecke der SFS (Strade Ferrate Sarde) Monti-Telti - Luras (Schmalspurbahn 95 cm - Eröffnet 1888 - Eingestellt 1958).

Informationen zur SFS Strecke Monti-Tempi - Luras gibt es bei Wikipedia *

Km  264.8 - Tunnel Enas-Monti (Länge 1'032 m)
Km  266.8 - Chirialza (164 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  270.6 - Su Canale (88 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  273.8 - Enas (54 m)

Die Strecke fällt nun mit einem Gefälle bis 25 ‰ hinunter nach Olbia.

Km 276.8 / 21.2 (RFI 283.8)   Olbia   (3 m)
   RFI Strecke nach Olbia Marittima (stillgelegt)

Region: Sardegna / Provinz: Sassari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Stadt Olbia (60'500 Einw.). Bis 1939 war der Name der Stadt "Terranova Pausania".

RFI Strecke Olbia - Olbia Marittima Isola Bianca

Der Bahnhof Olbia war einst Ausgangspunkt einer normalspurigen Anschlussstrecke zum Hafen von Olbia (Bahnhof Olbia Marittima Isola Bianca). Der Hafenanschluss wurde nach der Eröffnung der Bahnstrecke von Cagliari erstellt (Eröffnet 1881 - Eingestellt 2000).

Link zur RFI Strecke Olbia -Olbia Marittima Isola Bianca

Bahnhof Olbia - Zug aus Cagliari

Olbia

Der Bahnhof bedient die Stadt Olbia und die Agglomeration. Olbia ist die grösste Stadt und das Wirtschafts- und Verkehrszentrum in Nordost-Sardinien. Olbia hat einen wichtigen Fährhafen mit Verbindungen nach verschiedenen Häfen auf dem italienischen Festland und es gibt einen grossen Flughafen. Olbia hiess bis 1939 Terranova Pausania. Busverbindungen bedienen ab Olbia die Küstenorte an der Costa Smeraldo.

Informationen zu Olbia

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Stadt Olbia

Km  294.1 - Rudalza (53 m) - Bahnhof aufgehoben
Km  296.3 - Marinella (14 m)
Km  300.1 - Cala Sabina (9 m)

Die Strecke führt mit Steigungen und Gefälle von 25 ‰ durch ein einsames, hügeliges Gebiet bis nach Golfo Aranci (Orangengolf).

Km 298.0 / 0.0 (RFI 305.0)   Golfo Aranci   (10 m)
   RFI Strecke nach Golfo Aranci Marittima (stillgelegt)

Region: Sardegna / Provinz: Sassari
Gemeinden die durch den Bahnhof bedient werden: Gemeinde Golfo Aranci (2'500 Einw.).

Bahnhof Golfo Aranci

Golfo Aranci

Golfo Aranci gehörte bis 1979 zur Stadt Olbia und ist nun eine eigenständige Gemeinde. Der Ort ist eine Feriendestination mit zahlreichen schönen Stränden und vielen Hotels.

Informationen zu Golfo Aranci

Unter Wikipedia * gibt es Informationen zur Gemeinde Golfo Aranci

Fährbahnhof Golfo Aranci Marittima

Fährhafen Golfo Aranci

Der Fährhafen von Golfo Aranci war lange Zeit der wichtigste Hafen für den Eisenbahn Trajektverkehr der FS (Ferrovie dello Stato) zwischen dem italienischen Festland und der Insel Sardinien. Die Strecke zwischen Civitavecchia und Golfo Aranci ist mit weniger als 10 Seemeilen, die kürzeste Verbindung zur Insel Sardinien. Mit den Fährschiffen wurden ausschliesslich Güterwagen trajektiert. Passagiere mussten in Civitavecchia auf die Fähre umsteigen und konnten in Golfo Aranci wiederum auf den Zug umsteigen. Der Hafen von Golfo Aranci stand immer in Konkurrenz zum bereits früher bestehenden Hafen von Olbia (bis 1939 Terranova Pausania). Der Hafen von Olbia, der auf der Isola Bianca (weisse Insel) liegt, erhielt bereits 1881 einen Gleisanschluss, der allerdings im Jahre 2000 aufgehoben wurde. Der Eisenbahn Trajektverkehr in Golfo Aranci wurde 2009 ebenfalls aufgehoben, so dass heute keine Güterwagen mehr zwischen dem italienischen Festland und Sardinien trajektiert werden.

Informationen über die Strecke unter Wikipedia

Informationen zur Bahnstrecke Cagliari - Oristano - Macomer - Olbia - Golfo Aranci gibt es bei Wikipedia *

Weiterführende Links

 * Externe Links. Railtravel übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt dieser Links!